Home Leistungen IGeL Leistungen Knochendichtemessung

Knochendichtemesssung

auch: Osteoporosemessung

 

Was ist Osteoporose?

Osteoporose ist eine Stoffwechselerkrankung der Knochen, in deren Verlauf immer mehr Knochenmasse abgebaut wird. Deshalb wird die Krankheit auch als "Knochenschwund" bezeichnet. Durch den Abbau der Knochenmasse wird der Knochen instabil und bricht schließlich. Am häufigsten sind Oberschenkel- und Wirbelbrüche. In Deutschland werden jedes Jahr bei 130.000 Menschen Knochenbrüche behandelt, die auf Osteoporose zurückzuführen sind.

In den Wechseljahren nimmt der Knochen um ca. 30% ab. Wenn es erst zu einer Osteoporose gekommen ist, sind Knochenbrüche bei leichter Bleastung des Knochens - also ohne größeren Unfall möglich.

Risikofaktoren:

  • Schlanker bis dünner Körperbau
  • Wenig körperliche Bewegung
  • Osteoporose in der Familie
  • Erste Monatsblutung (Menarche) in höherem Alter
  • "Wechseljahre" sehr früh

Zu einer Osteoporose muss es nicht kommen, Vorsorge und Therapie sind möglich, wenn das Risiko bekannt ist.

Ihr persönliches Risiko können Sie bei uns feststellen lassen.

Wir führen eine schmerzlose und risikofreie Knochendichtemessung durch.