Home Leistungen GKV Leistungen Empfängnisverhütung

Empfängnisverhütung

Ring, Pille, Pflaster, Spirale - Frauen können heute zwischen mehreren hormonellen Verhütungsmethoden wählen.

Ring

Der Ring wird wie ein Tampon in die Scheide eingeführt. Der Ring verbelibt drei Wochen in der Scheide und wird dann von der Frau selbst wieder entfernt. Es folgt eine 7-tägige Pause in der es zur Monatsblutung kommt. danach wird ein neuer Ring eingesetzt.

Pearl-Index: 0,65

Kombinierte Pille

Die Pille muss in den meisten Fällen 21 Tage lang geschluckt werden, dann folgt eine 7-tägige Pause, in der die Monatsblutung einsetzt.

Pearl-Index:0,1-0,9

Minipille

Die Minipille  wird durchgängig genommen, also 28 Tage lang. Eine einwöchige Einnahmepause, während der die Blutung stattfindet, wird nicht eingehalten.

Pearl-Index: 0,5-3,0

Pflaster

Das Pflaster wird jeweils für eine Woche auf die Haut geklebt. Der Pflasterwechsel sollte immer am gleichen Wochentag stattfinden. Nach drei Wochen erfolgt eine einwöchige Pause, in der es zur Monatsblutung kommt.

Pearl-Index: 0,9

Hormonspirale

Der Arzt setzt die T-förmige Hormonspirale direkt in die Gebärmutter ein.Hier kann sie bis zu fünf Jahre bleiben und kontinuierlich ihren Wirkstoff abgeben, regelmäßige Kontrolle sind aber wichtig.

Pearl-Index: 0,16

Hormonimplantat

Das Kunststoffstäbchen wird vom Arzt unter örtlicher Betäubung auf der Innenseite des Oberarms direkt unter die Haut geschoben. Es sollte zwischen dem ersten und fünften Zyklustag eingelegt werden und bietet dann bis zu drei Jahre sicheren Empfängnisschutz.

Parl-Index: 0-0,14

3-Monats-Spritze

Sie wird alle drei Monate vom Arzt verabreicht

Pearl-Index: 0,3-1,4

Sterilisation

Die Sterilisation ist ein operativer Eingriff, durch den dauerhafte Unfruchtbarkeit herbeigeführt wird. Hierbei werden die Eileiter durchtrennt.

Pearl-Index: 0,1-0,4

Pearl-Index stellt ein einheitliches Maß für die Sicherheit eines verhütungsmittels dar. Je niedriger die  Zahl im Pearl-Index, desto sicherer ist ein Verhütungsmittel